spurtikus.de Relaunch Juli 2021

Page content

spurtikus.de läuft jetzt auf Hugo!

spurtikus.de läuft seit Juli 2021 auf dem Static Site Generator Hugo . Alle Seiten sind in Markdown erstellt. Dadurch dass nun alle Inhalte statisch generiert werden, ist der Seitenaufbau extrem schnell und auch noch ressourcenschonend.

Die Umstellung von WordPress auf Hugo hat etwa 1 Tag Aufwand erfordert, gefolgt von ca. 3x2 Stunden Nachkontrolle in allen Dokumenten. Also in Summe ca. 2 Tage Arbeit. Das finde ich einen extrem guten Wert.

Für die Konversion der WordPress Site in Markdown Dateien gibt es mehrere Alternativen, ich habe wordpress-export-to-markdown
mit sehr gutem Ergebnis verwendet.

Retrospektive

Seit Anfang 2017, also rund 4 Jahre, lief spurtikus.de als WordPress Site.

Die damalige Migration weg von einer statischen Website (die da schon rund 19 Jahre bestand) hin zu WordPress war ungeheuer aufwändig. Trotz der Nutzung von Tools war eine große Lücke an Funktionalität vorhanden, was dazu führte, dass ich gezwungenermaßen zwei WordPress Plugins selbst entwickeln musste. Mit diesen Plugins konnte ich eine Staging-Umgebung mit der Produktionsumgebung synchronisieren. Dies betraf sowohl alle Posts/Beiträge als auch alle Medienobjekte. 2017 gab es keine solchen Plugins, die für mich nutzbar waren, am Markt.

Für eine Website von ca. 200 -zum Teil sehr umfangreichen- Dokumenten und ca 3000 Mediendateien habe ich in Summe sicher 3-4 Personenwochen an Aufwand investiert.

Im Ergebnis hat sich dieser Aufwand nicht gelohnt.

Die optisch hübschen Seiten von WordPress waren nur ein minimaler Fortschritt, und die dynamischen Features von WordPress habe ich wegen Sicherheitsbedenken und Spam-Gefahr letztlich nicht genutzt.

Vor allen das Erstellen eines neuen Beitrags, und dessen Synchronisation in die Produktionsumgebung war leider so aufwändig, dass ich letztlich viele spontane Beiträge gar nicht erst erstellt habe, angesichts des erforderlichen großen Aufwands.

Daher habe ich mich nach 4 Jahren mit WordPress entschloßen, wieder auf eine statische Website, ohne WordPress, zurückzumigrieren.