elektronik

Bastelecke: Wägezellen

Spurtikus
Wägezellen sind Kraftsensoren, mit denen z.B. elektrische Waagen aufgebaut werden. Mit dem Typ “Doppelbiegebalkenfederkörper” habe ich experimentiert. Wägezellen eines Typs werden für unterschiedliche Nennlasten (z.B. 5, 10, 50, 90 KG) gefertigt. Einsatzgebiete sind Messsysteme wie Dosierwaagen, Plattformwaagen, Abfüllwaagen. Meine Wägezellen Modell 1015 Hersteller unbekannt. Dieses Zellenmodell ist eines der ersten industriell gefertigten Modelle überhaupt. Laut http://www.soemer.de/waegezellen/waegezelle-1015.html sind bisher mehr als 10 Millionen dieser Zellen gefertigt worden. Nennlasten im Bereich von 3-90 KG werden angeboten.

Beleuchtung für Lomo MBS-9 Stereo Mikroskop

Spurtikus
Bei meinem Lomo Mikroskop war die Originallampe nicht dabei. Ich habe daher eine passende Lampe gebaut, die mit 10 superhellen LEDs ausgerüstet ist und mit 6-9 Volt betrieben werden kann. Beleuchtung am Mikroskop befestigt Ätzvorlage Bestückung Schaltplan. Je nach verwendeter LED müssen die Widerstände evtl. verändert werden, so dass bei einer gegebenen Betriebsspannung der Maximalstrom für eine LED nicht überschritten wird Wie macht man eine Platine in der Form einer Kreisscheibe?

Breakout Board für das Pollin-AVR-Board

Spurtikus
Von Pollin (http://www.pollin.de) wird seit längerem das AVR Board angeboten. Es besitzt für den Anschluß eigener Bauelemente eine 40-polige Buchse (“J4”). Für diese Buchse habe ich ein Breakout-Board entworfen, welches die 32 Port-Leitungen sowie VCC und GND auf Lötstifte führt. Die Pins des Pollin-Boards können so leichter in Experimentieraufbauten verwendet werden. Alle 40 Pole des Pollin-Boards sind auch auf dem Breakout-Board verfügbar. VCC und GND wurden auf jeweils drei Lötstifte geführt (Von Pollin ist ebenfalls ein Breakout Board erhältlich, dass allerdings auf eine 40-polige Stiftleiste geführt ist.

Capmeter - Kapazitätsmessgerät mit dem AVR

Spurtikus
Kapazitätsmessgeräte (“C-Meter”) kann man kaufen. Man kann sich aber auch eines mit einem Mikrocontroller selbst basteln. Auf der Suche nach einem nachbaufähigem Projekt im Internet bin ich auf das Projekt von Lars Pontoppidan (http://pontoppidan.info/lars/index.php?proj=capmeter) gestoßen. Das Gerät ist mit einem AVR - Controller aufgebaut und misst Kapazitäten zwischen einigen Picofarad und einigen Tausend Microfarad. Ich beschloss nach diesem Bauvorschlag vorzugehen. Das Gerät baut allerdings auf dem ATmega8 auf und es ist kein Platinendesign mitveröffentlicht.

Ein Belichtungstimer für die Belichtung von Platinen

Spurtikus
Dies ist eigentlich kein wirklicher Bauvorschlag, da die Qualität meines ersten SMD-Designs und meiner ersten zweiseitigen Platine nicht ganz meine eigenen Qualitätskriterien erfüllen. Dies hier ist also eher eine Dokumentation des Entwurfs, immerhin kam der Belichtungstimer ja zum Einsatz. Designziele Nach der Anfertigung eines Platinenbelichters aus einem alten Gesichtsbräuner und einem alten Scannergehäuse (beides bei ebay für ein paar Euro erstanden) habe ich zunächst per Hand die Belichtungszeit gestoppt. Trotzdem kam die Idee auf, einen Timer in das Gerät einzubauen, um die Belichtung automatisch zu beenden.

Einführende und weiterführende Informationsquellen zum Thema"Elektronik"

Spurtikus
Hier meine ganz persönliche Auswahl zu Informationsquellen zum Thema Elektronik. Es geht mir nicht um “möglichst viele Links” sondern um wirklich fundamentale und herausragende Informationsquellen. Bücher The Art of Electronics. Paul Horowitz, Winfield Hill. Cambridge University Press, 2015. Dies ist das Standardwerk zum Thema Elektronik im englischsprachigen Bereich. Wenn man nur ein Buch zum Thema Elektronik kaufen will, dann dieses. Aktuell ist die dritte Auflage, aber ein gebrauchtes der 2. Auflage (bis 2014 aktuell) ist kaum weniger wertvoll.

Experimente mit Geiger-Müller Zählrohren (SI-39G und SBM20)

Spurtikus
Aus russischen Altbeständen sind günstig fabrikneue Zählrohre erhältlich. Ich habe meines für rund 15 Euro bei Pollin gekauft. Ein neues Zählrohr kostet typischerweise um die 100 Euro. Mein SI-39G stammt laut Packungsaufdruck von 1990. Später kam noch ein SBM20 sowie ein 70014NR (V-AZ-114NR) aus Ex-DDR-Beständen hinzu. Das SI-39G handschriftliche Nummer … Verpackung im 40ger Jahre Look… Das SBM20, russische Produktion Das 70014NR, vermutlich DDR Produktion Theory of operation Siehe hierzu http://de.

FAG Kugelfischer SV500

Spurtikus
Hier ein paar Fotos von einem Geigerzähler SV500 der Firma FAG Kugelfischer. Diese Geräte wurden über viele Jahre in großer Zahl durch die Bundeswehr genutzt. Das Gerät hat exzellente mechanische Qualität und ist insgesamt ohne Rücksicht auf die Kosten entworfen und gefertigt. Für das SV500 gibt es unterschiedliche Zählrohre, die je nach Strahlungsart gewechselt werden können. Neben dem internen Zählrohr, das ebenfalls einfach getauscht werden kann, kann ein externes Zählrohr angeschlossen werden.

GPIB COMMPACK Reparatur für den Logik Analysator Tektronix 1241

Spurtikus
Für meinen Logik Analysator Tektronix 1241 habe ich mir über ebay aus Israel das GPIB-Interface gekauft. Nach einiger Zeit stellte sich aber leider heraus, dass das Interface eine Macke hat. Manchmal werden Zeichen nicht korrekt übertragen, es kommt nur Schrott an. Empfangen wird scheinbar korrekt. Beispielsweise sollte das Kommando “id?” in etwa folgenden String zurückliefern: “ID TEK/1241,V…”. Im Fehlerfall kam aber: id? command: id? Query. Will check for answer. {IEaUEKoqsuqmWyqoqmSYS{WqoqmCOMM{WqoqmACQ{q{q{s{s{

Ladeelektronik für Solarmodule (1x12V)

Spurtikus
Basiert wesentlich auf http://dc7gb.darc.de/projekte/Solarlader.html . Das zugehörige Akkumodul für einen kleineren Bleiakku wurde unverändert nachgebaut. Meine Änderungen an der Hardware: Kein LCD ATmega644 als Basis Angepasstes Platinen-Layout Die Software wurde auf Basis C selbst implementiert. Lademodul Schaltung  RS232 Erweiterung für Lademodul   RS232 Erweiterung für Lademodul. Dient dem vorübergehenden Anschluss eines RS232-Geräts zum Debuggen Nachtrag In der Praxis von rund 18 Monaten Jahren Nutzung waren Nachbesserungen nötig.